Kulinarik & Genuss

Rezepttipp für den Herbst

Nach diesem genialen Sommer häufen sich in unseren Gärten die goldenen Schätze des Herbstes: Kürbisse! Vor allem Hokkaidos sind unsere Lieblinge.
Heute stellen wir unser Lieblingskürbis-Rezept vor: 

Kürbisgnocci*

Kürbisgnocci

Optimal für die ersten kälterwerdenden Herbstabende.
Roland, unser Küchenchef, hat das Rezept selbst zusammengestellt. Schwierig ist es nicht, etwas Zeit ist jedoch für die Gnocci erforderlich.

Gnocci:

Kartoffeln schälen und in reichlich gesalzenem Wasser weichkochen. Erkalten lassen und durch die Kartoffelpresse lassen (oder zerstampfen); Eigelb untermengen, mit Muskatnuss und Salz abschmecken. 20 g Kartoffelstärke in den Teig einarbeiten.
Danach mit Mehl abbinden, bis der Teig nicht mehr an den Händen klebt und ca. 2h zugedeckt mit Folie ruhen lassen. Danach den Teil in daumenstärke ausrollen und in 2cm große Stücke schneiden; Gnocci auf ein bemehltes Backblech legen.

Kürbis:

Zwiebel, Knoblauch und Hokkaidokürbis schälen, entkernen und in Würfel schneiden. Rote Paprika, sowie Zwiebel würfeln, Knoblauch in Scheiben schneiden; In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen, und alles kurz anrösten. Mit Paprikapulver stauben und mit Gemüsesuppe aufgießen und leicht köcheln lassen.

Die Gnocci in sprudelndem Salzwasser 2 min kochen, zum Kürbis in die Pfanne geben und mit Salz & Pfeffer abschmecken. Mit einem Schuss Obers verfeinern und mit Parmesan garniert servieren.

*Tipp für Genießer: wer keine Lust auf Kochen hat bekommt dieses Gericht im September auch bei uns in der Schmankerlstubn 😉